Adventskaffee 2017

Am 2. Advent, dem 10. Dezember 2017, fand unser diesjähriger Nachmittag im Advent statt. Nach dem Gottesdienst, den der Vorsteher aus Wangersen, Pr. Burkhard Oehlers, hielt, wurde das Kirchenschiff in eine Kaffeetafel verwandelt.

Zur Kaffeezeit kamen nach und nach die Geschwister und brachten Kuchen, Kekse und als herzhafte Variante u.a. auch kleine Frikadellen mit. So entstand ein bunt gemischtes Buffet mit leckeren Speisen. Nach einem Gebet und dem gemeinsam gesungenen Lied "Advent ist es heut" (GB 8) wurde das Buffet eröffnet und konnte "gestürmt" werden.

Donauwellen, Käsekuchen, Stollen, Kekse und alle anderen Leckereien mundeten den Geschwistern, sodass sich schnell Lücken auf den Tortenplatten bildeten. Im Kreise der Geschwister wurden viele Gespräche geführt, die von Weihnachtsgeschichten unterbrochen wurden. Als erstes las Schw. Zemke ein plattdeutsches Weihnachtsgedicht vor, dass zum Inhalt hatte "Wi schenkt uns nix". Unser Vorsteher las "Advent, Advent, ein Lichtlein brennt" vor. Aber auch die Sänger erfreuten die Geschwister mit Liedern wie "Hört, der Engel helle Lieder" und "Als die Welt verloren" (CM 30 und 20).

Ein besinnliches und auch nachdenkliches Gedicht brachte unser Vorsteher zu Gehör. Es warf die Frage auf, wann fängt Weihnachten an. Das Kindergedicht mit dem Titel "Heute tanzen alle Sterne" handelte von Kerzen und Licht und Kindersingen, die dem Chor der Engel lauschen und von Augen, die im Weihnachtskerzenglanz leuchten.

Unterbrochen wurden diese Vorträge von gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern. Mit einem Gebet endete diese besinnliche Stunde in der Vorweihnachtszeit. Anschließend wurden Bänke und Tische wieder zurechtgerückt, sodass wir uns zum nächsten Gottesdienst wieder an unserer lieb gewordenen Stätte versammeln können.