Konzert des Otterndorfer Frauenchores

Auf das Konzert des Otterndorfer Frauenchores am 1. Dezember 2018 wurde im Veranstaltungskalender der Stadt, mit Plakaten und einem Zeitungsartikel aufmerksam gemacht. Die Vorsitzende des Frauenchores, Frau Gisela Dantzer, begrüßte die vielen Zuhörer und dankte der Neuapostolischen Kirche, die die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.

Das Programm unter dem Motto "Immer, wenn es Weihnacht wird" war in vier Teile gegliedert: Advent, Glockenklang, Gott und Engel sowie Wiegenlied. Die 18 Sängerinnen, unter der Leitung von Cornelia Recht, wurden z.T. mit der Orgel bzw. am Klavier von Ole Magers begleitet. Nach jedem Abschnitt wurden die Zuhörer zum Mitsingen der allseits bekannten Lieder wie "Macht hoch die Tür" bzw. "Tochter Zion" aufgefordert.

Die Dirigentin, Frau Recht, hat aber auch zwei wunderschöne Solostücke mit Klavierbegleitung zu Gehör gebracht, nämlich das Kalenderlied und ein Segenslied. Eine besondere Auszeichnung wurde der Sängerin Marianne Borchers zuteil, die für 50jährige Mitgliedschaft im Frauenchor von dem 2. Vorsitzenden des Kreischorverbandes Niederelbe ausgezeichnet wurde.

Abweichend vom Programm durften sich noch einmal alle Zuhörer einbringen. Der Chor sang ein englisches Lied nach der Melodie des bekannten Kanons "Dona nobis pacem" (Gib uns Frieden) und die Zuhörer sangen in zwei Gruppen den Kanon. Dieses Musikstück war so nicht geprobt und klappte sehr gut und hörte sich auch recht melodisch an.

Der Geräuschpegel vor dem Konzert war sehr hoch, während des Gesanges war es mucksmäuschenstill. Die Sängerinnen haben ihr Bestes gegeben und die Zuhörer in der vollbesetzen Kirche mit den Liedern auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

Im Gottesdienst am 6. Dezember 2018 las unser Vorsteher ein Schreiben vor, indem der Chor sich für die Gastfreundschaft in unserem Hause bedankte.